Hildburghäuser Stadtmeisterschaft 2019 - 22.06.2019

Erster, wackeliger Rückrundenerfolg

Tischtennis, 3. Bezirksliga Staffel 3:  SV 09 Arnstadt III – TTV Hildburghausen 90 IV II  6:8

Um nicht ganz vom Angstgegner zum Punkteschenker zu mutieren, wollte die vierte Mannschaft des TTV am vergangenen Samstag in Arnstadt endlich die ersten Zähler nach einer schieren Ewigkeit einfahren. Die Gastgeber traten auf dem Papier durchaus schlagbar an, jedoch sollten die Hildburghäuser am Ende mehr Mühe haben als zunächst geglaubt.

In den Doppeln konnte sich das Vater-Sohn Gespann Schilling nicht gegen ihre Gegner Gessner/Schröpfer behaupten und gaben, wenn auch nach teilweiser Führung, ohne Satzgewinn ab. Auf der anderen Seite ergänzten sich Bartenstein/Wagner mit dem richtigen Mix aus Sicherheit und Aggressivität sehr gut, und gewannen mit 3:0. Jetzt mussten die Einzel zeigen, wohin die Reise gehen soll.

Dabei bescherte Gessner den Gastgebern zunächst die Führung. Wagner konnte dem, an diesem Tag zu sicher agierenden Materialspieler, nicht die Stirn bieten und verlor recht klar ohne Satzerfolg. Ärgerlich, da der Hildburghäuser Kapitän im 2ten Satz eine 10:5 Führung noch hergab. Schilling H. sorgte dafür im Spiel gegen Schröpfer gleich wieder für den Ausgleich. Alles wieder offen. So ging es auch im hinteren Paarkreuz weiter. Schilling T. gelang gegen Schramm nur ein sehr knapper Satzerfolg und er musste mit 1:3 dem Gastakteur gratulieren. Andersherum zeigte Bartenstein gegen Wiegand eine solide Leistung und strauchelte nur kurz. Immer noch keine Tendenz im Gesamtverlauf zu erkennen.

Das änderte sich mit der zweiten Runde der Einzel. Zwar musste auch Hildburghausens Nummer 1, dem an diesem Tag anscheinend unbezwingbaren Gessner, nach 4 Sätzen gratulieren, jedoch startete Wagner mit seinem Erfolg gegen Schröpfer (im Entscheidungssatz) eine Siegesserie. Bartenstein gewann im Anschluss 3:1 gegen Schramm, Schilling T. setzte sich stark mit 3:0 gegen Wiegand durch. 6:4 für die Mannen aus Hildburghausen. In Anbetracht der anstehenden Partien schien der Ausgang nun fast besiegelt, doch es sollte noch spannender werden als geglaubt.

Im Duell Schilling H. / Schramm zeigte sich der Akteur der Arnstädter teilweise sensationell unbeeindruckt vom schnittreichen Spiel des Hildburghäusers, was diesen fast zur Verzweiflung trieb. Erst im Entscheidungssatz konnte er das Spiel noch für sich entscheiden, und den als sicher geglaubten Punkt einfahren. Nebenan gelang Schilling Junior fast der Erfolg gegen Schröpfer, leider genau gegensätzlich zu seinem Vater verlor er im Entscheidungssatz denkbar knapp, trotz bärenstarker Leistung. Jetzt mussten die letzten beiden Partien die Entscheidung bringen. Dabei konnte zunächst Bartenstein dem Spitzenspieler der Gastgeber, Gessner, an diesem Tag die größte Gegenwehr entgegenbringen, was am Ende jedoch auch zu lediglich einem Satzgewinn reichte. 6:7, jetzt lag alles am letzten Spiel von Wiegand gegen Wagner. Dabei schien die Partie zu Beginn recht klar, jedoch lies der Kapitän zwischendurch das Spiel unkonzentriert dahinplätschern, was in Konsequenz zum 1:2 Rückstand für ihn führte. Die Gastgeber glaubten schon an das unentschieden, jedoch schaltete Wagner wieder auf Normaltempo und gewann die Partie am Ende mit 3:2 mit 2 deutlichen Satzerfolgen. Somit war nach langer und teilweise zu spannender Anstrengung der erste Sieg perfekt. Wenn das obere Paarkreuz nächste Woche mit etwas mehr Biss agiert, darf man gegen Sülzfeld auf die nächsten Zähler hoffen. (sebastian)

Schilling H. (2); Wagner (2,5); Bartenstein (2,5), Schilling T. (1)

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Tischtennis: Spiel mit!

Tischtennis: Spiel mit!

unterstützt gemeinsame Angebote zwischen Vereinen und Schulen. Bis 2015 planen der DTTB und seine Landesverbände über 1000 Kooperationen deutschlandweit zu fördern. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ profitieren Vereine und Schulen von zahlreichen Vorteilen.