Hildburghäuser Stadtmeisterschaft 2018

 

Einen Punkt verloren

Tischtennis, Verbandsliga West: TTV 48 Schmalkalden I – TTV Hildburghausen 90 I 8:8

Am Samstagabend um 18.00 Uhr war die erste Mannschaft des TTV zu Gast in Schmalkalden. Nach dem deutlichen Hinrundenerfolg erhoffte man sich auch hier die Partie siegreich zu gestalten. Während die Gäste in Bestbesetzung anrückten, musste die Heimmannschaft auf Uwe Damm verzichten. Für ihn schickte man Routinier Herbert Opitz in die Box.

Die Doppel verliefen schon einmal vielversprechend. Fritz/Knittel konnten frei gegen A.Vierling/Bamberger aufspielen, hielten die Fehlerquote sehr gering und wurden mit einem überraschenden 3:1-Erfolg belohnt. Am Nachbartisch tat sich das Spitzendoppel der Gäste schwer gegen Krebs/Opitz. Nach verlorenem ersten Durchgang konnten Schulz/Behnke das Spiel jedoch noch für sich entscheiden und brachten damit ihre Farben mit 2:0 in Führung. Das dritte Doppel wurde im Anschluss zwischen Storch/K.Vierling und Weiße/Sorg ausgetragen. Nach spannendem Schlagabtausch konnte das Gästeduo im fünften Durchgang 3 Matchbälle nicht nutzen und so ging das Spiel noch etwas unglücklich an die Gastgeber.

Mit einer 2:1-Führung ging es in die erste Einzelrunde. Hier hatte es Mathias Behnke erwartet schwer gegen Andy Vierling und unterlag dreimal knapp. Ferry Schulz stand dem jedoch nicht nach und glänzte genauso gegen seinen Gegenüber Bamberger. Im mittleren Paarkreuz spielte Kapitän Christian Weiße stark auf und konnte ein klares 3:0 gegen Krebs verbuchen. Am Nebentisch fand Rainer Fritz nicht in sein gewohntes Konterspiel und musste Storch zum 0:3 gratulieren. Altmeister Klaus Vierling machte im Anschluss das Leben des Youngsters Dominik Sorg schwer. Erst nach vier knappen Sätzen konnte der Hildburghäuser jubeln und sein Team mit 5:3 in Führung bringen. Michael Knittel hatte nur im ersten Satz Schwierigkeiten gegen Ersatzmann Opitz und triumphierte ebenso mit 3:1.

Mit dem Halbzeitergebnis von 6:3 wollte man nun die Weichen schon auf Sieg stellen, was leider nicht gelang. Sowohl Ferry Schulz als auch Mathias Behnke hatten im oberen Paarkreuz das Nachsehen. Christian Weiße konnte in der Mitte an die starke Leistung aus seinem ersten Spiel anknüpfen und siegte 3:0 gegen Storch. Rainer Fritz erwischte nicht seinen besten Tag und musste sich nach leichten Fehlern seinem Kontrahenten Ingolf Krebs beugen. Nachdem Michael Knittel hauchdünn gegen Klaus Vierling unterlag und Dominik Sorg klar die Nase gegen Opitz vorne hatte, kam es zum Entscheidungsdoppel, womit nur die Wenigsten zu Beginn gerechnet hätten. In einem nervenaufreibenden Spiel war das Spitzendoppel der Gastgeber immer einen kleinen Schritt voraus und siegte mit 11:8, 15:13 und 11:8 dreimal knapp. Damit war das Unentschieden besiegelt und den fairen Hausherren aus Schmalkalden ist zum gewonnenen Punkt zu gratulieren.

Kommende Woche gilt es aus zwei Spielen, Samstag in Stadtlengsfeld, Sonntag an heimischen Tischen gegen Wasungen/Schwallungen, die besten Ergebnisse herauszuschlagen. (Dodo)

TTV HBN: Schulz (1,5); Behnke (0,5); Fritz (0,5); Weiße (2); Knittel (1,5); Sorg (2)

Comments are now closed for this entry

Tischtennis: Spiel mit!

Tischtennis: Spiel mit!

unterstützt gemeinsame Angebote zwischen Vereinen und Schulen. Bis 2015 planen der DTTB und seine Landesverbände über 1000 Kooperationen deutschlandweit zu fördern. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ profitieren Vereine und Schulen von zahlreichen Vorteilen.