Stadtmeisterschaft 2010 - Ballzauber im Kleinformat

Tischtennis: 17. Bundesoffene Stadtmeisterschaft des TTV Hildburghausen


Sieger der Doppelkonkkurenz Am vergangenen Samstag komplettierte ein recht gut besetzte Tischtennisturnier mit 114 Teilnehmern aus 40 Vereinen mehrerer Bundesländer ein abwechslungsreiches Sportwochenende in Hildburghausen. Neben der gerade begonnenen Fußball-WM standen in der Halle des beruflichen Gymnasiums spektakuläre Aktionen mit recht kleinen Bällen im Blickpunkt des Interesses. Zunächst war in der Halle des Berufsschulzentrums, nach der sachkundigen Eröffnung durch den stellvertretenden Landrat Rolf Kaden schon am Vormittag bei den Vorrundenspielen an 16 Tischen Hochbetrieb. Am Nachmittag erhöhte sich die Spannung bei den nunmehr im k.o.-System ausgetragenen Doppelwettbewerben und den Endrunden im Einzel nach dem gleichen Spielmodus noch.

Nach mehr als neun Stunden Turnierdauer stand fest, dass wie schon im vergangenen Jahr keiner der Vorjahressieger seinen Einzeltitel verteidigen konnte. Erster Sieger des Tages wurde bei den Freizeitspielern der nun schon mehrfache Stadtmeister dieser Klasse Dieter Lapp und sorgte damit dafür, dass wenigstens ein Pokal in Hildburghausen verblieb. Im kleinen Feld der Damen sorgte später Claudia Brade aus Meiningen für eine faustdicke Überraschung als sie Titelverteidigerin Corinna Richter aus Rödental im Halbfinale ausschaltete. Der Titel ging allerdings in dieser Klasse diesmal an den für Sponeta Erfurt spielenden Stammgast Kathrin Pfaff. Nach dem unerwarteten Ausscheiden im Einzel holte sich Corinna Richter zusammen mit dem Immelborner Christoph Unkart im Mixed-Doppel doch noch einen Titel. Beide setzten sich im Finale erstaunlich sicher gegen die höherklassig spielenden Kathrin Pfaff und Sebastian Carl (Sömmerda) durch. Dagegen waren im Herren-Doppel, welches in einer gemeinsamen Klasse nach dem Handicapmodus ausgetragen wurde, die höherklassigen Spieler diesmal im Halbfinale unter sich. Zwar nutzten die Kreis- und Bezirksligaspieler gegen diese Gegner die Vorgaben von bis zu vier Punkten je Satz nach Kräften aus, es langte diesmal aber nicht zum ganz großen Wurf. Knapp vor einer Überraschung stand die Zufallspaarung von Lokalmatador Joachim Schlick und Manfred Kahler aus Saalfeld, die nach drei Siegen erst im Viertelfinale an den Jenaer Thüringenligisten Johannes Böhme/Rene Wolf scheiterten. Im Finale des Doppelwettbewerbs setzten sich Steffen Henich/Andre Stoltze gegen die Titelverteidiger Karsten Hiemesch/Jochen Schrag durch. Auch in den Einzelwettbewerben der Herren gab es keine Titelverteidigung. Dafür gewann mit Andre Quedenfeldt aus Themar bei den Herren B  (2. und 3. Bezirksliga) ein Aktiver aus dem Landkreis einen der zu vergebenden Titel. Spielerisch gute Aktionen und einige Kabinettstückchen gab es noch einmal in den letzten beiden Finalspielen des Tages. Zuerst spielte der aus Baden-Württemberg angereiste Andy Ledermann gegen das Erfurter Nachwuchstalent Marius Marth seine Spielerfahrung bei den Herren A (Bezirks- und Verbandsliga) aus. Danach unterlag in einem technisch anspruchvollen Finale der ebenfalls aus Baden-Württemberg stammende Titelverteidiger Jochen Schrag gegen den frischer wirkenden, deshalb druckvoller und konsequenter angreifenden Jenaer Martin Ewert.

 



Ergebnissübersicht

 

Freizeitspieler: 1. Dieter Lapp (Hildburghausen)
2. Tino Brückner (Suhl)
3. Klaus Meinunger (Lengfeld)
Damen: 1. Kathrin Pfaff (SV Sponeta Erfurt)
2. Claudia Brade (ESV Lok Meiningen)
3. Corinna Richter (DJK Rödenthal) und Kerstin Schmidt (SG Themar/Lengfeld)
Mixed-Doppel: 1. Corinna Richter/Christoph Unkart (DJK Rödenthal / TTV Immelborn)
2. Kathrin Pfaff/Sebastian Carl (SV Sponeta Erfurt/SV Sömmerda)
3. Claudia Brade/Ralf Deisenroth (ESV Lok Meiningen) und Kerstin Schmidt/Danny Mahler (ESV Lok Themar)
Herren-Einzel S: 1. Martin Ewert (SV Schott Jena)
2. Jochen Schrag (TG Donzdorf)
3. Sebastian Carl (SV Sömmerda) und Rene Wolf (SV Schott Jena)
Herren-Einzel A: 1. Andreas Ledermann (TSV Plattenhardt)
2. Marius Marth (Eintracht Erfurt)
3. Karl Simon (SG Urbach) und Marcel Funk (ESV Lok Themar)
Herren-Einzel B: 1. Andre Quedenfeldt (ESV Lok Themar)
2. Andre Rauscher (TSV Mengersgereuth-Hämmern)
3. Hubert Karl (SV Schesslitz) und Andre Zimmermann (VfB Suhl)
Herren-Einzel C: 1. Torsten Froitzheim (TSV Reichenberg)
2. Karsten Wolf (SV Meilschnitz)
3. Andre Scheer (TSV Reichenberg) und Thomas Wirsching (ESV Meiningen)
Herren-Doppel: 1. Andre Stoltze/Steffen Henich (SV Sponeta Erfurt/SV Sömmerda)
2. Jochen Schrag/Karsten Hiemesch (TG Donzdorf/TSV Herrlingen)
3. Marius Marth/Martin Ewert (Eintracht Erfurt/SV Schott Jena) und Rene Wolf/Johannes Böhme (SV Schott Jena)


Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren