Knoten geplatzt!

Tischtennis, Verbandsliga West: TTV Hildburghausen 90 – TSV Mengersgereuth-Hämmern 9:6

Zum dritten Spiel der Rückrunde empfing die erste Mannschaft des TTV den Tabellennachbarn aus Mengersgereuth-Hämmern. Mit einer starken Vorstellung konnte man sich für die miserable Niederlage in der Hinrunde revanchieren. 

Nächste Chance vergeben

Tischtennis, 1. Bezirksliga: SV EG Suhl – TTV Hildburghausen 90 II 8:4

Im Abstiegsduell beim SV EG Suhl verpassten die Kreisstädter einen wichtigen Schritt im Abstiegskampf. Am Ende stand zwar ein recht deutliches 4:8, doch war man alles andere als chancenlos.

Unentschieden verpasst

Tischtennis, 3. Bezirksliga Staffel 3:SV 09 Arnstadt III – TTV Hildburghausen 90 IV  8:6

Im Duell der potenziellen Abstiegskandidaten stand am Wochenende für die vierte Mannschaft des TTV auswärts der Gegner Arnstadt III auf der Agenda. Beide Teams konnten sich mit einem Sieg einen deutlichen Sprung aus dem unteren Tabellendrittel erhoffen, dementsprechend fuhr man auf beiden Seiten mit Bestbesetzung auf. Hochmotiviert starte man in die Partie…

Pokal erfolgreich verteidigt

Tischtennis, Kreispokal Bezirksligamannschaften

Während es für die „Zweite“ der Hildburghäuser im Südthüringer Oberhaus nicht ganz nach Wunsch läuft und man tief im Abstiegskampf steckt, gelang am Sonntag in einem spannendem Kreispokalfinale in heimischer Halle die Pokalverteidigung.

Das Siegen nicht verlernt

Tischtennis, 1. Bezirksliga: TTV Hildburghausen 90 II – SG Köppelsdorf 8:2

Nach zwei guten Auswärtsleistungen ohne Zählbarem galt es nun im Duell gegen das Tabellenschlusslicht an eigenen Tischen die ersten Rückrundenpunkte zu erspielen.

Pflichtsieg eingefahren

Tischtennis, 3. Bezirksliga Staffel 3:TTV Hildburghausen 90 IV – TTV BW Gräfinau-Angstedt II  8:1                                             

Gegen die zweite Mannschaft des TTV Gräfinau-Angstedt konnte, erwartungsgemäß, ein sicherer Sieg verbucht werden. Den einzigen Zähler für die Gäste gab es im Doppel, hier schwächelten Wagner/Stubenrauch zu Beginn. In den Einzeln verlief dagegen alles recht eindeutig. Lediglich der Gastakteur und Routinier Schneider konnte Wagner im Einzel in den fünften Satz zwingen, diesen gewann jedoch schlussendlich der Kapitän des TTV.

Nächste Woche geht es nach Arnstadt. Sollte bis dahin Alex endlich wieder einsatzfähig sein, kann auf weitere Zähler im Kampf um den immer noch nicht ganz sicheren Klassenerhalt gehofft werden. (sebastian)

TTV HBN:  Schilling H. (2,5); Wagner (2); Stubenrauch (2); Schilling T. (1,5)

Trotz großem Kampf erfolglos

Tischtennis, Verbandsliga West: TTV Hildburghausen 90 - Gothaer SV 6:9

Am 11.02. empfingen die Hildburghäuser zum zweiten Rückrundenspiel den Aufstiegskandidaten aus Gotha. Auf heimischer Seite standen die Vorzeichen nicht gut, denn man musste krankheitsbedingt auf Spitzenspieler Ferry Schulz verzichten und dafür mit Moritz Stammberger aus der zweiten Mannschaft antreten, der den Ausfall von Schulz bestmöglich kompensierte. Als die Gäste jedoch auch ohne Nummer 1 und zudem ohne Nummer 3 anreisten, schöpfte das Team um Christian Weiße neue Hoffnung. Dass das Spiel dann doch knapp verloren wurde, lag auch an den starken Ersatzspielern auf Seiten der Gäste.

Kleine Punkte geholt

Tischtennis, 3. Bezirksliga Staffel 3:SV 1921 Walldorf – TTV Hildburghausen 90 IV  8:5

Gegen ihren nächsten Gegner und Aufstiegsaspiranten Walldorf zählten für die vierte Mannschaft des TTV besonders die „kleinen“ Punkte. Diese konnten auch fast maximal ausgeschöpft werden. Das Doppel Schilling/Schilling holte seinen Zähler. Im Einzel leistete sich Schilling, H. eine knappe Niederlage gegen Steitz, blieb aber sonst ungeschlagen. Wagner zeigte gleich zweimal Nervenstärke, indem er seine Kontrahenten im Entscheidungssatz bezwang.

Dramatisches Oberhausderby

Tischtennis, 1. Bezirksliga: SV Empor Heßberg – TTV Hildburghausen 90 II 8:6

Nach acht Wochen Punktspielpause startete auch die Zweite der Kreisstädter in die Rückrunde der 1. Bezirksliga. Auf dem Plan stand nichts geringeres als das Kreisderby beim Orts- und Tabellennachbarn SV Empor Heßberg. Beide Mannschaften brauchen dringend Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, was auf ein spannendes Spiel hoffen lies.

Tischtennis: Spiel mit!

Tischtennis: Spiel mit!

unterstützt gemeinsame Angebote zwischen Vereinen und Schulen. Bis 2015 planen der DTTB und seine Landesverbände über 1000 Kooperationen deutschlandweit zu fördern. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ profitieren Vereine und Schulen von zahlreichen Vorteilen.