Unerwarteter Auswärtserfolg

Tischtennis, 1. Bezirksliga: SV 77 Näherstille – TTV Hildburghausen 90 II 6:9

Nach dem klaren Erfolg gegen Schwarza an eigenen Tischen wollten sich die Kreisstädter beim Tabellenzweiten in Näherstille,die Überraschungsmannschaft der Saison, so teuer wie möglich verkaufen. Das am Ende gar Zählbares herausspringen sollte, vermochte da noch keiner zu glauben.

Heimspiel erfolgreich gemeistert

Tischtennis, Verbandsliga West:
TTV Hildburghausen 90 – TSV Leimbach  9:7

Nachdem man sich am Freitagabend in Themar ein Unentschieden erkämpfen konnte, ging es am darauffolgenden Sonntag an heimischen Tischen gegen die sympathischen Gäste aus Leimbach. Hildburghausen konnte aus personeller Sicht wieder aus dem Vollen schöpfen, während die Gästemannschaft auf Hildebrandt verzichten musste. Mit Christian Klink als Ersatzmann war jedoch keine Schwächung zu verzeichnen.

Spannendes Derby ohne Sieger

Tischtennis, Verbandsliga West:
ESV Lok Themar I – TTV Hildburghausen 90 I   8:8

An einem eher ungewöhnlichen Spieltermin, nämlich Freitag, 20 Uhr, ging es für das Hildburghäuser Flaggschiff nach Themar, wo die Mannschaft um Kapitän Marcel Funk sehr motiviert auf ihre Gäste wartete. Beide Teams liefen in Bestbesetzung auf, so dass einem spannenden Kreisderby in der Verbandsliga nichts mehr im Weg stehen konnte.

„Hildburghäuser Tischtennis-Schlachtfest“

Tischtennis, Verbandsliga West: 
TTV Hildburghausen 90  – TTV Wasungen/Schwallungen   9:0

Nachdem die erste Mannschaft am Samstag in Stadtlengsfeld nur mit einem mühsamen Unentschieden zu überzeugen wusste, ging es gleich am darauffolgenden Tag an heimischen Tischen gegen die sympathische Mannschaft aus Schwallungen. Nach dem knappen Sieg im Hinspiel stellten sich die Hildburghäuser, diesmal wieder in Bestbesetzung, auf einen spannenden Kampf ein.

Mit starken Doppeln zum Unentschieden

Tischtennis, Verbandsliga West:  
TTV  Stadtlengsfeld I– TTV Hildburghausen 90 I 8:8

Ohne Kapitän Christian Weiße und ohne Michael Knittel mussten die Hildburghäuser am 11. März, auswärts in Stadtlengsfeld, gleich auf zwei Stammkräfte verzichten. Dank einer starken Ersatzbank aus der zweiten Mannschaft konnte man das Fehlen der beiden Akteure durch die jungen Spieler Julian Truckenbrodt und Moritz Stammberger kompensieren. Die Gastgeber traten ebenfalls mit Ersatz an. Stephan Wilhelm und Daniel Bernhardt wurden durch Leutbecher und Schön ersetzt. Dem Hildburghäuser Flaggschiff stand somit eine sehr erfahrene Mannschaft gegenüber.

Nichts perfekt gewesen, außer dem Sieg

Tischtennis, 3. Bezirksliga:  
TTC Sülzfeld 08 II – TTV Hildburghausen 90 III  5:9

In ihrem vorletzten Spiel der Saison waren die Mannen der dritten Mannschaft des TTV zu Gast in Sülzfeld. Die Gastgeber liefen in gewohnter Bestbesetzung auf und auch bei Hildburghausen musste auf niemanden verzichtet werden. Schon beim Einspielen zeigten sich aufgrund des begrenzten Platzes und den schnittunempfindlichen Bällen der Sülzfelder, das die Partie kein Zuckerschlecken werden würde…

Aufgeben ist keine Option

Tischtennis, 1. Bezirksliga: TTV Hildburghausen 90 II – TTC HS Schwarza II 9:2

Nach der bitteren und scheinbar vorentscheidenden Derbypleite in Heßberg galt es in heimischer Halle den letzten Funken Hoffnung am Glimmen zu erhalten. Zu Gast war mit dem TTC HS Schwarza II der Tabellenvorletzte. Als Tabellenletzter zählte auf Hildburghäuser Seite nur ein Sieg, denn auch wenn der erste sichere Nichtabstiegsplatz in weiter Ferne liegt, schien Aufgeben keine Option. Auch die Gäste waren sich der Tragweite dieser Partie bewusst und schlugen zum ersten mal mit ihrer Nummer 1 Max Korinek auf.

Einen Punkt verloren

Tischtennis, Verbandsliga West: TTV 48 Schmalkalden I – TTV Hildburghausen 90 I 8:8

Am Samstagabend um 18.00 Uhr war die erste Mannschaft des TTV zu Gast in Schmalkalden. Nach dem deutlichen Hinrundenerfolg erhoffte man sich auch hier die Partie siegreich zu gestalten. Während die Gäste in Bestbesetzung anrückten, musste die Heimmannschaft auf Uwe Damm verzichten. Für ihn schickte man Routinier Herbert Opitz in die Box.

Knappe Punkteabgabe


Tischtennis, 3. Bezirksliga:  
TTSG Lauscha/Steinach II – TTV Hildburghausen 90 III  9:7

Am vergangenen Wochenende reiste die dritte Mannschaft des TTV nach Lauscha um sich dort mit der nächsten ernst zu nehmenden Mannschaft im direkten Tabellenumkreis zu duellieren. Beide Teams liefen in Bestbesetzung auf, die Schranken auf einen spannenden Tischtenniskrimi konnten also nicht besser stehen.