Wenn zwei eine Reise tun…

...bringen sie manchmal nicht nur Erlebnisse, sondern auch gute Ergebnisse mit.

Mit dem festen Ziel nicht den letzten Platz zu belegen, reiste Dominik Sorg mit Betreuer Dominik Zeise am vergangenen Freitag zur Mitteldeutschen Meisterschaft der Jugend zum gemeinsamen Abschlusstraining der Thüringer Starter nach Osterburg (Sachsen-Anhalt). In seinem letzten Jugendjahr vor dem endgültigen Übergang in die Erwachsenenwelt des Tischtennissports galt es für Dominik damit noch einmal Neuland zu betreten.

Missglückter Rückrundenauftakt

Tischtennis, 1. Bezirksliga: SV Unterpörlitz – TTV Hildburghausen 90 II 9:3

Ersatzgeschwächt startete die Reserve der Hildburghäuser in die Rückrunde und machte sich am Sonntag auf die Reise nach Unterpörlitz. Neben Henri Schilling (krankheitsbedingt) stand auch Julian Truckenbrodt (Abschlußfahrt) nicht zur Verfügung, so dass mit Rudi Steinmüller und Thomas Ullrich zwei Routiniers ins Team rückten. Das neu formierte Doppel 1 mit Jan Möller/Oliver Volkmar harmonierte ordentlich und konnte gegen Sebastian Linß/Ulf Macht den ersten Sieg verbuchen.

Mit Feuereifer dabei

Die winterlichen Bedingungen und einige krankheitsbedingte Absagen ließen das Teilnehmerfeld des offenen Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaft gehörig schrumpfen. Neben sechs Jungen war nur ein Mädchen am Start. Um allen möglichst viele Spiele zu ermöglichen, wurde das Turnier quer über alle Altersklassen in einer Gruppe mit zwei Gewinnsätzen ausgetragen. Dies nutzten die Teilnehmer und waren mit Feuereifer bei der Sache.

Nächstes Spitzenspiel gemeistert


Tischtennis, 3. Bezirksliga:  
SG 1951 Sonneberg – TTV Hildburghausen 90 III  3:9

Nach dem fast perfekten Rückrundenauftakt gegen Themar in der vergangenen Woche ging es nun für die dritte Mannschaft des TTV zur nächsten Hürde nach Sonneberg. In der Hinrunde war man knapp im Entscheidungsdoppel gescheitert, dies sollte nun besser gemacht werden. Erwartungsgemäß zeigten die Sonneberger sich in Bestbesetzung, aufseiten der Hildburghäuser lief Rückert anstelle von Weiß auf. Die Zeichen standen also wieder auf hochbrisante Duelle, dies sollte sich jedoch nur teilweise bewahrheiten.

Beim Spitzenreiter nichts zu holen

Tischtennis, Verbandsliga West: TSV Zella-Mehlis – TTV Hildburghausen 90 9:3

Zum ersten Spieltag der Rückrunde trafen die Kreisstädter gleich auf den ungeschlagenen Tabellenführer aus Zella-Mehlis. Die Mannen um Kapitän Christian Weiße wussten von vornherein, dass keine reelle Siegchance besteht, trotzdem sollte der ein oder andere Punktgewinn möglich sein.

Die Doppelaufstellung der Hildburghäuser blieb unverändert und so kam es in den ersten zwei Partien zu den Paarungen Knittel/Fritz - Oviedo Escobar/Wünsche und Schulz/Behnke - Zaluski/Kreuz. Beide Doppel der Gäste konnten gut mithalten, mussten jedoch die Klasse der Gegner anerkennen und am Ende jeweils zum 0:3 gratulieren. Für den ersten Hoffnungsschimmer sorgten danach Weiße/Sorg. Nach verlorenem ersten Durchgang gegen Stoltze/Bauroth stellte sich das Gästeduo immer besser auf das Spiel der beiden Kontrahenten ein und konnte am Ende einen verdienten 3:1 Sieg feiern.

Vielversprechender Start in die Rückserie


Tischtennis, 3. Bezirksliga:
TTV Hildburghausen 90 III – ESV Lok 1952 Themar II 8:8

Gleich am ersten Spieltag der Rückrunde in der dritten Bezirksliga durfte man den Tabellenführer aus Themar begrüßen. Zuletzt hatte man sich dort schon auf Augenhöhe gezeigt und wollte nun endlich auch Kapital daraus schlagen, zumal man sich diesmal im Heimvorteil befand. Beide Mannschaften traten, derbygerecht, in Bestbesetzung auf, und so startete man hoch motiviert in die Partie.

Tischtennis: Spiel mit!

Tischtennis: Spiel mit!

unterstützt gemeinsame Angebote zwischen Vereinen und Schulen. Bis 2015 planen der DTTB und seine Landesverbände über 1000 Kooperationen deutschlandweit zu fördern. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ profitieren Vereine und Schulen von zahlreichen Vorteilen.