Aktuelles:

Entsprechend der Festlegung der Bundesregierung, wird ab 02.11.2020 der Vereinssport ausgesetzt. Deshalb findet vorerst, bis zum 30.11.2020, kein Training statt. Die Wettkämpfe sind in diesem Zeitraum auch ausgesetzt!

Nächste Spiele und Ergebnisse

Sonntag 25 Oktober, 2020 14:00
TTV Herren I 9 : 7 TSV 1891 Breitenworbis
Samstag 24 Oktober, 2020 18:00
ESV Lok Themar 6 : 9 TTV Herren I
Samstag 24 Oktober, 2020 17:00
TTV Herren II 6 : 8 TSV Zella-Mehlis II
Samstag 24 Oktober, 2020 14:00
TTV Herren III 8 : 5 SG 1951 Sonneberg

Spannung bis zum Schluss

Tischtennis, 3. Bezirksliga Staffel 4: TSV Mengersgereuth-Hämmern II – TTV Hildburghausen 90 III   8:6

Gegen die bis dato ungeschlagenen Gastgeber aus Mengersgereuth-Hämmern wollte die dritte Mannschaft des TTV ein Ausrufezeichen nach oben setzen. Die Hausherren traten in unveränderter Besetzung an, bei Hildburghausen war T. Schilling für Bartenstein dabei. Es sollte ein munterer Schlagabtausch bis zum letzten Punkt werden, so viel sei verraten.

Wie schon fast bei jedem Spiel begann auch dieses mit einer Punkteteilung in den Doppeln. Wagner/Schilling konnten gegen Kober/Lenk nicht überzeugen und gaben rasch mit 0:3 ab. Steinmüller/Schubarth hingegen setzten ihre Siegesserie fort, wenn auch erst im Entscheidungssatz - 1:1.

In den Einzeln folgte nun ein reges hin und her. Steinmüller verlor sein Match gegen Schwabe, bevor Wagner klar mit 3:0 gegen Malter gewann. Im Anschluss fand T. Schilling leider kein Mittel gegen Kobers Materialspiel und gab ohne Satzgewinn ab. Mit seinem Materialspiel holte sein Teamkollege Schubarth nebenan den nächsten 3:0-Erfolg und damit den Zwischenstand von 3:3 nach der ersten Runde.

Die zweite Einzelrunde sollte leider nicht nach den Wünschen des TTV laufen. Im Duell der beiden Einser hatte Wagner klar das Nachsehen und musste Schwabe nach nur drei Sätzen gratulieren. Steinmüller lies sich von Malter zu sehr unter Druck setzen und musste am Ende mit 1:3 das Feld räumen. Einen kurzen Lichtblick gab der nächste souveräne Erfolg von Schubarth, der Kober schier verzweifeln lies. Jedoch trübte sich die Lage schnell wieder, da T. Schilling auch sein zweites Einzel gegen Lenk nicht erfolgreich gestalten konnte. Zwischenstand 6:4 für die Gastgeber. Doch noch wollte man nicht aufgeben!

Als jedoch Wagner gegen Kober bereits mit 0:2 zurücklag und Schubarth im Duell der beiden bis dahin ungeschlagenen Spieler Schwabe vor sich hatte, schien der Drops schon fast gelutscht zu sein. Doch weit gefehlt. Der Kapitän des TTV besann sich seines Könnens und drehte die Partie noch zu einem 3:2-Erfolg. Noch besser machte es Schubarth. Mit unbeirrbarer Ruhe ließ er den Spitzenspieler aus Mengersgereuth-Hämmern keine Chance. Durch diese Glanztat brachte er sein Team wieder zurück ins Spiel, denn nun stand es 6:6.

Jetzt lag es an T. Schilling und Steinmüller, die Partie doch noch punktetechnisch wertvoll zu machen. Bei Schilling sah es zunächst auch sehr danach aus, als könne er dem aggressiven Topspinspiel seines Kontrahenten Paroli bieten, jedoch passierten ihm in jedem Satz 2 Fehler zu viel, was am Ende die 0:3-Niederlage und das sichere Unentschieden für die Gastgeber bedeutete. Bei Routinier Steinmüller, der das Unentschieden für den TTV in der Hand hatte, schien es anfänglich gut zu laufen. Bei einem Satzstand von 2:1 war man sich fast sicher, dass das Hildburghäuser Urgestein nichts mehr anbrennen lassen würde. Doch der Zahn der Zeit war es vermutlich am Ende, der dafür sorgte, dass er den schnellen Kontern von Lenk immer weniger folgen konnte und so schlussendlich im Entscheidungssatz noch die Partie abgab. Somit waren es dann doch die Mengersgereuth-Hämmerer, die jubeln durften, allerdings auch mit dem Wissen, ganz knapp am Unentschieden vorbeigeschrammt zu sein.

Am Ende kann man aus Sicht des TTV trotzdem sehr zufrieden sein. Steinmüller erwischte leider einen rabenschwarzen Tag, jedoch sei ihn dieser bei der „Karriere“ absolut gegönnt. Außerdem stehen mit Nachwuchstalenten wie Schubarth, der an dem Tag eine bärenstarke Leistung zeigte, gute Nachfolger in den Startlöchern. Nächste Woche empfängt man in Hildburghausen die dritte Reserve aus Meng/Häm, nach der starken Leistung gegen die Zweite dürften den nächsten Zählern nichts im Wege stehen. (sebastian)

TTV: Wagner (2); Steinmüller (0.5); Schubarth (3,5), Schilling T.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Sponsoren

Facebook

Tischtennis: Spiel mit!

Tischtennis: Spiel mit!

 
unterstützt gemeinsame Angebote zwischen Vereinen und Schulen. Bis 2015 planen der DTTB und seine Landesverbände über 1000 Kooperationen deutschlandweit zu fördern. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ profitieren Vereine und Schulen von zahlreichen Vorteilen.