Abschluss missglückt, Saison gelungen!

Tischtennis, 3. Bezirksliga:
TTV Hildburghausen 90 III – SV Schleusingen 2:9

Mit einer so nicht zu erwarten gewesenen Aufstellung stellte sich die dritte Mannschaft des TTV ihrem letzten Spiel der Saison. Gleich 5 der gemeldeten 7 Akteure konnten nicht an den Start gehen, so wurde auf die ehemaligen Kollegen Kraus und Alex, sowie Youngster Thäringer mit Teamkollegin Brade gesetzt. Bei den Gästen fehlte Topspieler Mönch, was aber dem Gesamterfolg auch wenig Würze verleihen sollte. 

Nachdem die ersten beiden Doppel relativ schnell auf das Konto der Gäste gingen, konnten Thäringer/Brade ihre 2:1 Führung nicht einfahren und mussten im Entscheidungssatz quittieren. In den Einzeln gelang zunächst nur Kapitän Wagner ein gutes Spiel gegen Bober den er auch erst im 5ten Satz zum Sieg gratulieren durfte. Weiß und Kraus kamen gegen Schulz bzw. Wilhelm schnell unter die Räder, was zum 0:6 Rückstand führte. Die nächsten beiden Partien führten zu den kleinen Lichtblicken des Tages. Erst bezwang Alex mit seinem unbequemen Spiel nach Rückstand seinen Gegner Hopf. Dann bewies Talent Thäringer in einem Match über die volle Distanz einen kühlen Kopf und holte den zweiten Zähler des Tages, welcher auch gleichzeitig der Letzte sein sollte. Brade fand gegen Amarell nicht in ihr Spiel, Wagner konnte gegen Schulz nichts ausrichten und Weiß wurde gegen Bober von seinem eigenen Temperament besiegt. Aufgrund der Aufstellung erübrigt sich auch so gut wie jedes Fazit. Zu loben ist auf jeden Fall der Kampfgeist von Alex und Thäringer die eine Klatsche noch abwenden konnten.

TTV HBN:  Wagner; Weiß; Alex (1); Kraus; Thäringer (1); Brade

 

Saisonfazit:

Ungeachtet des unwürdigen aber nicht anders zu ermöglichenden Auftrittes im letzten Spiel gibt es doch in Hinblick auf die gesamte Saison viel Positives zu berichten. Die Neuaufstellung mit Stubenrauch und Hinz wurde durch hervorragende Leistungen der beiden belohnt. Zusammen mit dem Dazukommen von Ullrich konnte man so in den beiden vorderen Paarkreuzen deutlich mehr Zähler einfahren als in den vergangenen Jahren. Ohne das unnötige Unentschieden gegen Gleichamberg in der Hinrunde wäre man am Ende auf dem dritten Platz gelandet, doch auch der erste neben dem Treppchen ist absolut lobenswert.

Als größte Baustelle im Team wird leider bis zum Ende die Trainingsbereitschaft von einigen Akteuren gesehen, sei es jetzt die Häufigkeit oder auch mit wem und wann. Gerade bei langen Pausen ließ diese extrem zu wünschen übrig, was auch in Hinblick auf künftige Aufstellungen nicht unbeachtet bleiben wird. In Anbetracht der Tatsache das zukünftig mit 4er Teams gespielt wird, kann und wird es keine Positionen mehr geben können, bei denen fehlender Trainingseinsatz durch trotzdem stattfindende Spielteilnahme belohnt wird, gerade wenn sich dies durch einen dadurch offensichtlichen Spielstärkeabzug deutlich macht.

Abschließend lässt sich feststellen das es der dritten Mannschaft des TTV nach dem letztjährigen „Abstieg“ gut gelungen ist die Spur wieder zu finden. Zukünftig muss und wird auf weitere Integration von Nachwüchslern gesetzt. Mit wem und in welcher Konstellation die dann stattfinden wird, bleibt abzuwarten.

Fest steht: Auch in der nächsten Saison will man wieder im oberen Tabellenbereich der dritten Bezirksliga mitspielen!

(sebastian)

Comments are now closed for this entry

Tischtennis: Spiel mit!

Tischtennis: Spiel mit!

unterstützt gemeinsame Angebote zwischen Vereinen und Schulen. Bis 2015 planen der DTTB und seine Landesverbände über 1000 Kooperationen deutschlandweit zu fördern. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ profitieren Vereine und Schulen von zahlreichen Vorteilen.