Aktuelles:

Aktuell gilt die 2G-Plus Regel für den Vereinssport. Das bedeutet, dass nur geimpfte und genesene, mit negativem Test, am Training teilnehmen dürfen. Der Punktspielbetrieb ist ausgesetzt!
Die allg. Hygieneregeln sind zu beachten,
z.B. Abstand, Maske in der Umkleide und im Flur!

Weiterhin ist die Kontaktnachverfolgung vorgeschrieben!

Die Jahreshauptversammlung wurde am 28.09.2021 durchgeführt. Dabei erfolgte auch die Wahl des neuen Vorstands. Folgende Sportfreunde wurden gewählt:

Ulrich Teichmann, Christian Weise, Silvio Remde, Oliver Volkmar und Sebastian Wagner.

Wir wünschen dem neuen Vorstand viel Erfolg!

Endlich wieder Tischtennis und dann gleich ein Derby

Tischtennis Verbandsliga Hessberg - Hildburghausen 3:9

Am vergangenen Sonntag wurde endlich wieder aus Sicht der Hildburghäuser Ersten der Schläger geschwungen. Trotz der Coronaeinschränkungen war jeder froh, wieder spielen zu dürfen.
Für Hildburghausen hieß es in den Nachbarort Hessberg zu fahren. Die Hessberger hatten ja den Spielabbruch der vergangenen Saison für sich nutzen können und waren in die Verbandsliga aufgestiegen.


Also heißt das für Hildburghausen, dass es ab dieser Saison 2 Derbys pro Halbserie gibt, worauf man sich auch schon freute.
Für Hildburghausen war es das erste Spiel in der diesjährigen Saison, für Hessberg bereits das zweite.
Man war gewarnt, hatten die Aufsteiger doch vergangene Woche an heimischen Tischen Lauscha/Steinach geschlagen und sich die ersten Punkte in der Verbandsliga geholt.
Dementsprechend konzentriert ging man die Sache an, doch zu Beginn zeigte sich gleich, dass mit Hessberg an heimischen Tischen schon zu rechnen ist.
Nach den Doppeln stand es gleich 1:2 aus Sicht der Hildburghäuser. Behnke/Florschütz konnten zwar ihr Doppel gegen Witter/Zipf deutlich gewinnen, aber die beiden anderen Doppel gingen relativ knapp verloren. Sorg/Weiße unterlagen dem Gastgeberdoppel 1 Oberender/Schmidt knapp mit 2:3 und das Duell der beiden Doppel 3 ging mit 3:1 ebenfalls knapp an Hessberg.
In den Einzeln konnten dann aber die Hildburghäuser ihre Stärke ausspielen. Im oberen Paarkreuz zeigte sowohl Behnke gegen Schmidt und auch Florschütz gegen Oberender eine feine Leistung und holten dadurch die Führung nach Hildburghausen zurück. 3:2 für Hildburghausen
Im mittleren Paarkreuz unterlag dann unser Routinier Fritz gegen einen gut aufgelegten Zipf mit 1:3.
Am Nebentisch jedoch holte Sorg mit einen sauberen 3:0 über Seeber die Führung zurück.
Die Spannung blieb im unteren Paarkreuz ebenfalls erhalten. Auch hier zeigten die Akteure feine Tischtenniskost. Erst spielte Weiße gegen Plonne und dann Knittel gegen Witter.
Weiße ging nach einem hart umkämpften Spiel mit 3:1 als Sieger vom Tisch, ehe sich am Nebentisch ebenfalls ein kleiner Krimi entwickelte. Knittel und Witter lieferten sich bis zum 5. Satz einen offenen Schlagabtausch. Im 5. Satz ging dann Witter mit 9:5 in Führung, ehe es Knittel doch noch schaffte, das fast verloren geglaubte Spiel noch mit 12:10 für sich zu entscheiden.
Somit stand es 6:3 für Hildburghausen.
Die zweite Einzelrunde begann dann wieder mit dem oberen Paarkreuz. Hier ging Behnke schnell gegen Oberender mit 2:0 in Führung, ehe Oberender das Spiel mehr und mehr an sich riss und Behnke somit in den 5. Satz zwang. Auch dieser war bis um Schluss eng, wobei Behnke mit 11:9 doch den längeren Atem hatte.
Am Nebentisch spielte Florschütz gegen Schmidt. Auch in dem Spiel entwickelte sich eine sehenswerte Partie. Schmidt rang dabei Florschütz einiges ab, der aber mit seiner Schnelligkeit und sauberen Schlägen das Spiel mit 3:1 nach Hildburghausen holte und für seine Mannschaft die Führung auf 8:3 ausbaute.
Nun war es der Mitte vorbehalten über den Spielausgang zu entscheiden.
Hier zeigt Sorg auch in seinem 2. Spiel eine super Leistung und gewann gegen Zipf mit 3:1. Dadurch war der Sieg für Hildburghausen mit 9:3 in trockenen Tüchern.
Somit hat Hildburghausen seinen Saisonauftakt erfolgreich gestaltet. Rückblickend muss man aber sagen, dass mit Hessberg an heimischen Tischen immer zu rechnen ist, bedenkt man doch die vielen knappen Spielausgänge die den Spielverlauf nochmal etwas durcheinander wirbeln hätten können.
Für Hildburghausen geht es in 2 Wochen nach Lauscha wo man ebenfalls die 2 Punkte mit auf die Heimreise nehmen möchte. (cw)

Behnke: 2,5 Florschütz: 2,5 Sorg:2 Fritz: 0 Weiße: 1 Knittel: 1

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Sponsoren

Facebook

Tischtennis: Spiel mit!

Tischtennis: Spiel mit!

 
unterstützt gemeinsame Angebote zwischen Vereinen und Schulen. Bis 2015 planen der DTTB und seine Landesverbände über 1000 Kooperationen deutschlandweit zu fördern. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ profitieren Vereine und Schulen von zahlreichen Vorteilen.