Unerwartet hoher Sieg gegen ersatzgeschwächte Gäste

Tischtennis, Verbandsliga: TTV Hildburghausen – TSV Leimbach 9:4

Am vergangenen Sonntag hatte man an eigenen Tischen Leimbach zu Gast. Hildburghausen startete mit einem Traumstart in die Partie indem man alle drei Doppel gewinnen konnte. Sorg/Truckenbrodt gewannen ebenso mit 3:2 gegen Anders/Reith wie am Nebentisch Behnke/Fritz gegen das Spitzengästedoppel Hollatz/Becker. Das dritte Doppel konnten Weiße/Knittel dann mit 3:1 für Hildburghausen entscheiden. Somit konnte man mit einem beruhigenden Polster in die Einzelrunde starten.

Das erste Einzelspiel des Tages ging dann gleich über die volle Distanz. Sorg lag schnell mit 0:2-Sätzen gegen Anders im Rückstand, ehe er aber sein Spiel umstellen konnte und es noch mit 3:2 gewann. Am Nebentisch war dann Behnke einer Sensation nahe. Er Zwang Hollatz, einen der besten Spieler der Liga alles ab, lag zwischenzeitlich 2:1 in Front, musste sich aber am Ende noch mit 2:3 geschlagen geben. Die nächsten Spiele der ersten Einzelrunde gingen dann überraschend deutlich an die Hausherren. Im mittleren Paarkreuz musste nur Fritz gegen Becker über die volle Distanz gehen. Alle weiteren Spiele gingen deutlich mit 3:0 an Hildburghausen. Somit führten die Hausherren bereits mit 8:1. In der zweiten Einzelrunde konnte dann Leimbach noch ein wenig Ergebnisskosmetik betreiben. Im oberen Paarkreuz lieferte sich Sorg gegen Hollatz etliche sehenswerte Ballwechsel die der Leimbacher meistens für sich entscheiden konnte (1:3). Am Nebentisch musste sich dann auch Behnke dem gut aufgelegten Anders mit 1:3 geschlagen geben. Nun lag es am Mittleren Paarkreuz den neunten, den Siegpunkt zu holen. Truckenbrodt blieb beim 1:3 gegen Becker leider noch etwas hinter seinen Möglichkeiten zurück und musste seinem Trainingsrückstand etwas Tribut zollen. Fritz schaffte dann den Befreiungsschlag gegen Reith. Er revanchierte sich gegen die stark spielende Leimbacherin mit einem 3:2 für die zurückliegenden Niederlagen gegen sie und holte damit den Siegpunkt für seine Mannschaft. Hildburghausen springt mit diesem Sieg auf Tabellenplatz 3 und belohnt sich damit, trotz zweier Ausfälle aus der Stammmannschaft, selbst. Hier sieht man, dass die sehr gute Nachwuchsarbeit im Verein Früchte trägt. Man kann stets bei Ausfällen aus den Vollen schöpfen, ohne das die anderen Mannschaften darunter leiden und geschwächt werden. Vielen Dank hierfür schon mal ans Trainerteam.  (cw)

Hildburghausen: Sorg (1,5), Behnke (0,5), Truckenbrodt (1,5), Fritz (2,5), Weiße (1,5), Knittel (1,5)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Tischtennis: Spiel mit!

Tischtennis: Spiel mit!

unterstützt gemeinsame Angebote zwischen Vereinen und Schulen. Bis 2015 planen der DTTB und seine Landesverbände über 1000 Kooperationen deutschlandweit zu fördern. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ profitieren Vereine und Schulen von zahlreichen Vorteilen.